Von den Artikeln…

September 28, 2007

flyer-chiang.jpg

Jing Chiang

*Galerie Kulturpalast
Freienwalder Str.20
13359 Berlin-Wedding

*From der Artikel to

Ausstellung vom 14. 09. 2007- 03.10.2007
Abschliessende Eröffnung am Freitag, 28. 09.2007 um 20 Uhr

Der Kulturpalast wird noch internationaler. Zwei Wochen lang entwickelt die malaysische Künstlerin Jing Chiang eine stetig weiter wachsende Installation zum Thema kulturelle Missverständnisse. Dabei nimmt sie das Konzept des wechselnden Galerienamens ernst. Die Exotik des mitteldeutschen Alltags entfaltet sich in Jing Chiangs ausufernden Tagesinstallationen. Ein Kulturschock aus dem Koffer. Einen Gesamteindruck ihres produktiven Erstaunens erhält man unter http://www.jingchiang.net.

Assistiert wird Frau Chiang von den beiden Gastkünstlern Nawroz Mahmud and Soran Rafat.

Jing Chiang erzählt:
An Ihrem ersten Tag im Deutschunterricht in Berlin erklärte der Lehrer Herr Olaf der Künstlerin:
Jing! Nur zu deiner Information, jedes Substantiv in der Deutschen Sprache hat ein bestimmtes Geschlecht und einen eindeutigen Artikel.

Der = männlich, Die = weiblich and Das = neutral.
z.B. der Mann, die Frau und das Kind
der Tisch, die Lampe, das Fenster
der Monat, die Sonne und das Meer

Dazu kommt, dass jedes Substantiv auch eine Pluralform hat, wie der Mann – die Männer, die Frau – die Frauen, das Kind – die Kinder usw.“
Die Künstlerin starrte mit weit aufgerissenen Augen und offenen Mund auf Herrn Olaf. Auf einmal realisierte Sie, dass es unzählige variierende Facetten in dieser Sprache gab, einfach basierend auf den Artikeln. Mit anderen Worten Sie ist verloren, wenn Sie sich dieses nicht merken kann. Auf was habe ich mich da nur eingelassen?“, dachte sie. Und dies war Ihr erster Tag und die Geburtsstunde dieser Ausstellung.

ausstellung-jing-chiang-sofa.jpg

Jing Chiang: Endansicht *galerie kulturpalast/ mixed media

ausstellung-jing-chiang-koffer.jpgausstellung-jing-chiang-netz.jpgartikel0902.jpgausstellung-jing-chiang-tv.jpg
Jing Chiang

*From der Artikel to

*Galerie Kulturpalast
Freienwalder Str. 20
13359 Berlin

work in progress exhibition from 14th September 2007 – 3rd October 2007

The palace becomes international.
Jing Chiang, an artist from Malaysia starts an upgrown installation about cultural misunderstandings. Jing Chiang is asisted by the artists Nawroz Mahmud and Soran Rafat.

The exhibibition will be documented daily. Please check

http://www.jingchiang.net

Jing Chiang reports:
In Berlin, the artist attended her very first day of her German course, lecturer Herr Olaf told her, „Jing! Just for your information, every noun in German language has its specific gender indication.

Der = Masculine, Die = Feminine and Das = Neutral.
eg. der Mann (man), die Frau (woman) and das Kind (child)
der Tisch (table), die Lampe (lamp), das Fenster (window)
der Monat (moon), die Sonne (sun) and das Meer (sea)

Every noun also has its plural form [i.e. der Mann – die Manner (men), die Frau – die Frauen (women), das Kind – die Kinder (children) etc.]“
The artist had her eyes wide opened and her jaw dropped. Suddenly she realised that there are countless changeable faade in the language based only on den Artikeln. Another word, she is screwed if she can’t memorised them. „What am I getting myself into?“ She thought. That was the first day of her class. Well, she ended up getting herself into the birth of this exhibition.

ausstellung-jing-chiang-ronald.jpg



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: