Weichen und Sanduhren

Juni 27, 2008

Die Zeit läuft ab:

*Weichen und Sanduhren
Malerei und Fotografie

Eine Ausstellung von Michael Hennig und Andreas Kotulla
Eröffnung am Freitag, 27. Juni 2008 um 20 Uhr
Ausstellungsdauer: 28. Juni 2008-6. Juli 2008
Öffnungszeiten: Samstag, Sonntag jeweils 16 bis 20 Uhr, wochentags nach Vereinbarung

Kulturpalast Wedding International
Freienwalder Straße 20
13359 Berlin

Im Kulturpalast Wedding gibt es im Juni ein Zusammentreffen von zwei Meistern der Beiläufigkeit:

Schwarz-Weiß ist das neue Bunt und Gegenständlich ist das neue Abstrakt:
Michael Hennig zeigt großformatige schwarz- weiß Fotografien, die sich am Rande des Schnappschusses bewegen. Die Dinge bleiben glasklar vertraut- doch sie verwischen ins Rätselhafte.

Fotografie

Michael Hennig: Fotografie

Andreas Kotulla: Malerei/ Container 2008

Gegenständlich ist das neue Abstrakt und Schwarz-Weiß ist das neue Bunt:
Der Berliner Künstler Andreas Kotulla begibt sich mit seinen Bildern nur scheinbar auf das Terrain der geometrisch-abstrakten Malerei. Zwischen Dinglichkeit und Abstraktion entwickelt sich eine Intensität, die sich aus einfachen Handlungen und reduzierten Gesten speist.

„das ganze ist schließlich eine runde sache, eine kreisrunde sache. immer gewesen. seit jeher war das ganze ein rundes und das runde ein ganzes. wie etwa der mond oder die sonne. oder alles, was ganz ist. sonne, mond und sterne und schließlich auch die erde. und die uhren.“

Eröffnung: Kotulla und Hennig lesen

————————————————————————–

The time runs:

*Weichen und Sanduhren
painting and photography

An exhibition by Andreas Kotulla and Michael Hennig

Opening on Friday, 27th of June 2008 at 8 p.m.
Exhibition from Sat 28th of June 2008 untill Sun 6th of July 2008
opening hours Sat/ Sun 4pm – 8pm

Kulturpalast Wedding International
Freienwalder Straße 20
13359 Berlin

Two masters of casualness in the Kulturpalast:

Black-and-white is the new coloured and concrete is the new abstract:
Michael Hennig shows large-size black and white photographs which move on the edge of the snapshot. The things remain crystal-clearly trusted, nevertheless, they blur into the puzzling.

Fotografie/ Riesenrad

Michael Hennig: Fotografie/ Riesenrad und Chips (unten)

Malerei/ Torte

Andreas Kotulla: Malerei/ Torte und Styrodurobjekte (oben)

Concrete is the new abstract and black-and-white is the new coloured:
The Berlin artist Andreas Kotulla proceeds with his pictures only apparently on the terrain of the geometrical-abstract painting. Between materiality and abstraction it develops an intensity which feeds itself from easy actions and diminished gestures.

„the whole one is, finally, a round one, a perfectly circular thing. always. the whole one was always a round one and the round one a whole one. as for example the moon or the sun or everything what is whole. sun, moon and stars and, finally, also the earth. and the clocks.“

.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: