*ende.meins

Juni 29, 2018

Flyer_Labinski_Wolf_Kulturpalast_wedding_2018

Ende Juni geht es um das Sichtbare, das Unsichtbare und alles dazwischen. Aus diesem Anlass präsentieren wir zwei sehr unterschiedliche künstlerische Positionen:

*Ende.meins

Chantal Labinski & Andreas Wolf

Ausstellungseröffnung am Freitag, 29.06.2018 um 20 Uhr
mit Musik von Minu

Ausstellungsdauer: 30.06.2018 bis 13.07.2018
Finissage am 13.07.2018
geöffnet Sa / So von 16 bis 20 Uhr und zur Freitagsbar am 06.07.2018

IRGENDWAS FEHLT MIR HIER AN EUREM PERFEKTEN SCHEISS (Chantal Labinski)

Wenn man an einer Hauswand ein Blechschild mit der Aufschrift UNIVERSALLOCH entdeckt, sollte es sich um eine Arbeit von Chantal Labinski handeln. Die Künstlerin schraubt dem ahnungslosen Publikum ihre ungebetenen Kommentare vorzugsweise unangekündigt direkt ins Sichtfeld, frei von amtlicher Genehmigung und Gebrauchsanweisung. Die subversiven Objekte auf 3mm Alu-Blech und der entdeckende Betrachter werden mit allen offenen Fragen alleingelassen. Dabei betrachtet Chantal Labinski den öffentlichen Raum als eine Erweiterung ihres Wohnraums, fügt Elemente hinzu, verdreht Bedeutungen und stellt Fragen zu Sinn und Unsinn. Auch den Kulturpalast Wedding wird die Künstlerin am Freitag mit einem minimalistischen Eingriff am Rand der Wahrnehmungsgrenze in den Aussenraum erweitern. Kunst muss erstmal auch entdeckt werden.

Die Arbeiten von Andreas Wolf irritieren auf andere Weise. Der Künstler beschäftigt sich in seiner ungegenständlichen Malerei mit der Entwicklung komplexer Bildstrukturen. In seinen grossformatigen, farbintensiven Arbeiten verliert sich der Blick des Betrachters in einem Gewirr aus Farbschichten, Linien und Überlagerungen, sucht erfolglos Halt in der Entdeckung scheinbar gegenständlicher Bildfragmente und wird weitergetragen in einem Farbenmeer aus Möglichkeiten und Codes, die es zu entschlüsseln gilt. Dabei wird der Prozess des Malens im Nachhinein geradezu physisch erfahrbar, die vermalte Zeit manifestiert sich in den vielschichtigen Überlagerungen von Farben und Formen. Andreas Wolfs Bilder wirken wie Benutzeroberflächen mit eingearbeitetem travel guide, der Orientierung bietet und bessere Lesbarkeit ermöglicht. Nur auf Entdeckungsreise muss sich der Betrachter, genau wie bei den Arbeiten von Chantal Labinski, selbst begeben.

Mehr zu den Arbeiten von Chantal Labinski und Andreas Wolf gibt es unter:

www.labinski.com
www.andreaswolf.net

Andreas_Wolf_Kulturpalast_Wedding_Ausstellung_Malerei_2018
Malerei (c) Andreas Wolf

Kulturpalast_Wedding_Ende_Meins_Ausstellung_Chantal_Labinski
Installation / Interaktion (c) Chantal Labinski

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: