*Odeklonje

September 27, 2019

Kulturpalast Wedding_Carola_Willbrand_Odenklonje_2019

Carola Willbrand
*Odeklonje
Bilder / Installation / Performance

Ausstellungseröffnung am Freitag, 27.September 2019 um 20 Uhr
Ausstellungsdauer vom 28.09.2019 bis 06.10.2019
Geöffnet Samstag und Sonntag von 15 bis 19 Uhr, wochentags nach Vereinbarung
Finissage am Sonntag, 06.10.19 ab 16 Uhr

.
Wer sich Mühe gibt hat Glück gehabt. Oder: Die Antenne ist an der Stelle eingebaut an der sich an der sich bestmögliche Empfangsqualität bei geringstmöglicher Störanfälligkeit ergibt.

So und anders lauten die Botschaften, die Carola Willbrand mit Nadel, Garn und Faden in Stoffreste, Bekleidungsfetzen oder in ihre textilen Künstlerbücher einnäht. Die aus ihrem Kontext gerissenen Satzfetzen, deren stickmusterhaftem Dasein noch der Charme eines bräsigen Handarbeitsnachmittags anhaftet, werden bei Carola Willbrand zu Bestandteilen eines grösseren Ganzen. Die Kölner Künstlerin spinnt den Faden weiter und erschafft einen universellen Kosmos, in dem sie die Reststoffe des persönlichen und allgemeinen Textilverwertungskreislaufs zu großformatigen, sinnlichen Installationen vernäht, die zu existenziellen Erzählungen werden.

Dabei entzieht sich das künstlerische Werk allen möglichen Klischeebildern weiblicher Stricklieselhaftigkeit, ohne diese unerwähnt zu lassen. Die Künstlerin, die auch malt und zeichnet, zieht mit Nadel und Faden nur weitere Striche und Linien in den Raum, schafft skulpturale Elemente und löst die vorgefundenen Zeilen und Textbonmots zugunsten einer neuen Fortschreibung auf. Die geklauten Kalauer sind nur Garn fürs handwerkliche Gesamtkonzept und Material, mit dem sich die Künstlerin skulptural in den Raum einzeichnet.

Im Kulturpalast Wedding werden folgerichtig neben einer Rauminstallation auch Bilder und Zeichnungen an der Wand zu sehen sein. Die Künstlerin, die es vorzog, zur richtigen Zeit (siebziger Jahre) an den richtigen Orten (Köln, New York) gelebt zu haben, setzt sich in diesen inhaltlich mit den Arbeiten ihrer wichtigsten Weggefährtinnen und Mitkünstlerinnen auseinander. So setzt sie Louise Bourgeois ein Denkmal (mit der sie in New York am Küchentisch diskutierte), verneigt sich vor Georgia O’Keefee (die sie in ihrem Atelier in New Mexico traf) und beschäftgt sich gestaltend mit den Arbeiten von Louise Nevelson, Dorothea Tannings stoffüberzogenen Möbelskulpturen oder dem Werk der Rheinischen ExpressionistInnen. Sie alle schauen der Künstlerin während ihrer Arbeit an dieser vielschichtigen Installation über die Schulter. Die Welt zu Gast im Wedding.

Mehr Informationen zur Künstlerin gibt es unter:
http://www.carolawillbrand.de, http://www.carolasheimat.de oder http://www.paersche.org (Performance)

*ODEKLONJE- eau de Cologne – Kölnisch Wasser – dat Wasser vun Kölle es jood!

.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: