*Das SOLI LOCH

Februar 18, 2013

Flyer SOLI LOCH Kulturpalast Wedding web

Das SOLI LOCH
Konzert und Ausstellung

am Freitag, 1. März 2013 um 20 Uhr
im
Kulturpalast Wedding International
Freienwalder Strasse 20
13359 Berlin-Wedding

Musik von:
AHOUA
THE HAZI BROS.
HILDE BRUN (Projekt Hildesang)
SICK DAVES

Wir zeigen nichts. Ihr zeigt uns was.
Die Musiker spielen vor leeren Wänden. Wir suchen die Bilder zum Ton und laden ein, Raum und Wände mit Kunst zu füllen. Ein interaktives Festival für einen Abend.

kulturpalast wedding soli loch ahoua_007

sick daves_002

The SOLI LOCH
concert and exhibition

Friday, March 1st, from 8pm

We’re happy to announce the following musicians:
Ahoua 
The Hazi. Bros
Hilde Brun (project Hildesang)
Sick Daves („Die Legendären“)

We show nothing – You do
There are several musicians / bands sitting in the room and you are invited to fill our empty walls with art pieces. We’re looking forward to a fast, interactive festival with a following party. For further informations call 0179/2154847

soli-loch_007

soli-loch_006

 

.

*Das Loch – Vol.V

Juli 29, 2011

Das Loch ist eine zyklische Ausstellungsreihe, bei der wir uns etwas präsentieren lassen. Wir zeigen nichts, nur unseren leeren Raum. Ihr zeigt uns was. Was auch immer. Wir erwarten, daß alles mit allem zusammenkommt. Oder nichts.

*Das Loch / Vol.V
beherbergt diesmal „ support your local artists“
Eine mobile Ausstellung von Sabena Weber

am Freitag, 29. Juli 2011 um 20 Uhr im

Kulturpalast Wedding International
Freienwalder Strasse 20
13359 Berlin – Wedding
Tel: 0179/ 2154847
info@kulturpalastwedding.com
www.kulturpalastwedding.com

Kunst kommt vom Kiez.
Unser Spezialloch Nummer 5 zeigt im Juli das nomadische Ausstellungsprojekt „support your local artists“ der Berliner Künstlerin Sabena Weber. Präsentiert wird eine transportable Ausstellung für alle Anlässe und Orte, ein Bauchladen der Kunst von der Ecke, aufgeklappt für eine Nacht.

Der Rest des Abends ist wie immer Loch und kann vom Besucher mit Kunst gefüllt werden. Bring mit!

.

Das Loch – Vol.IV

Juni 10, 2011


Liebe Freunde des Kulturpalasts:
Wir laden zu einem Spezialloch und füllen es mit Innereien.

Das Loch – Vol.IV
Der Jesus Club kocht den Kulturpalast
* Audiovisuelles Kochbuch mit 4 Kaldaunen
Eine Ausstellung zum Aufessen mit Musik
präsentiert von Chefkoch Manuel Czech in Zusammenarbeit mit
Nicholas Bussman, Werner Dafeldecker und Andrea Belfi

am Freitag, 24. Juni 2011 ab 20 Uhr im 

Kulturpalast Wedding International
Freienwalder Strasse 20
13359 Berlin-Wedding
Kontakt: 0179/2154847
info@kulturpalastwedding.com
http://www.kulturpalastwedding.com

VIDERE OLFACIO AUDITIO GUSTO LIGURRIO  oder
WASSERZWIEBELNSALZKALDAUNENOELPFEFFERKNOBLAUCH
WEISSWEINTOMATENPETERSILIENELKENSELLERIE

Der Jesus Club kommt und füllt unseren leerer Raum mit zwei Herdplatten und süßsäuerlichem Geruch. Auch am Freitag stülpen wir unser Innerstes nach Innen und lassen von Koch und Clubbetreiber Manuel Czech in spätrömischster Dekadenz Kaldaunen anrichten. Die vielgestaltig strukturierten Zutaten des traditionellen Gerichts hängen vakuumverpackt als Ausstellungsexponate im Raum. Im Kochtopf siedet der Wiederkäuervormagen. Drei Musiker sind eingeladen die hervorgerufenen Sinneswahrnehmungen und die Grundstrukturen der ausgestellten Zutaten –tonal/ atonal/ ganz egal- zu improvisieren. Zum Finale dieses Wettlaufs der Sinne werden die ausgestellten Exponate servierfertig zubereitet und können vom Betrachter verzehrt werden. Vom Auge übers Ohr in den Mund. Was bleibt ist Geruch. Auch andere Galerien stinken.

Der Rest des Abends ist Loch und kann wie immer vom Besucher nach Belieben mit Kunst gefüllt werden.

In Vorfreude:
Kulturpalast Wedding International und

.

*Das Loch- Vol III

Mai 27, 2011

Viele Wege führen ins Leere. Auch dieser:

*Das Loch
Vol III- zum dritten Mal nix zu sehen

Eröffnung am Freitag, 27.Mai 2011 ab 20 Uhr

Kulturpalast Wedding International
Freienwalder Strasse 20
13359 Berlin– Wedding
Kontakt: 0179/215847
info@kulturpalastwedding.com
www.kulturpalastwedding.com

Häh, Loch? Klar und deutlich erscheint die These, dass es unter keinen Umständen höflich ist, Fragen zu beantworten, die man zuvor selbst gestellt hat. Zumindest aber sollte man zum Zeitpunkt der Frage keinen Schimmer einer Antwort haben. Gute Fragen gibt man weiter wie man sie empfangen hat, sie erscheinen so unverhofft wie Blaskapellen oder eine ordnende Hand. Eine gute Frage stellt sich selbst zur Disposition und öffnet Räume ohne sie zu möblieren.

Man schaut raus und alles ist gelb. So schmeckt der Sommer. Am Besten man bleibt zuhause und denkt an ein Wort mit geringem und komprimierten Symbolgehalt. Zum Beispiel Bleistift. Wörter mit komprimiertem Symbolgehalt wie beispielsweise Bugatti oder Bleistift passen gut zueinander und grenzen sich durch eine scharfe semantische Kante voneinander ab. Begriffe wie Frieden oder Mutter hingegen interagieren umfangreicher und führen beim Betrachter zu Assoziationseskalationen. Sie treten an ihn nicht nur heran, sie treten ein.

Falls man doch nicht zuhause bleibt, begibt man sich in die Welt der Werber und Freunde der Symbolwortketten.. So verwundert es nicht, daß Wortkette A: „So schmeckt der Sommer“ mehr berührt als Wortkette B: „Lackierte Stoßstangen ohne Gummischutzleiste sind Unsinn“. A enthält Wörter mit hohem Symbolgehalt, B außer Unsinn kein einziges.

Falls man doch lieber zuhause bleibt und an die Wand schaut kann man das Loch sehen. Es grenzt sich mit einer scharfen Kante von der Wand ab. Trotzdem ist der Umraum von Loch nicht Wand sondern kein Loch, so wie der Umraum von Unsinn nicht Sinn ist, sondern kein Unsinn. Respektive kein Bugatti. Der Umraum der Dinge ist ihre Abwesenheit und der Rahmen für ihre Existenz. Im Rahmen kommen sie zusammen und geben sich die Hand. Das könnte feierlich werden.

Am Freitag zeigen wir unseren Hohlraum. Kommt vorbei und stellt was rein. Die ersten hängen zuerst.
In Vorfreude: Kulturpalast Wedding International


.

*Das Loch- Vol.II

April 28, 2011

Liebe Freunde des Kulturpalasts:
Zum zweiten Mal nix zu sehen:

* Das Loch

Am Donnerstag, 28.April 2011 ab 20 Uhr

Auch im April präsentieren wir eine inhaltliche Lücke und die Kluft zwischen Zeigen und Verbergen. Ein Raum, vier Wände und ein Tresen. Der ausstellende Besucher ist eingeladen den Rest mitzubringen. Was auch immer.

.

open space flyer
*open space

Die Erotik des Sommerlochs
am Freitag, 31.Juli 2009 ab 20 Uhr

Im Kulturpalast Wedding International
Freienwalder Strasse 20 / 13359 Berlin

Wir haben offen.
Wir zeigen nichts.
Ihr zeigt uns was.
Was auch immer.

os 004 webos 005 web

os 001 webos 003 web

*open space
Friday, July the 31th 2009 at 8 pm

Kulturpalast Wedding International
Freienwalder Strasse 20
13359 Berlin

We are open.
We show nothing.
You show something to us.
No matter what.

Open Space. New episodes every Friday at the Kulturpalast. With your help.

os 002 webos 007 web