17012019_kpw_cashforculture_IMG_6734_001p-web

* Cash for Culture feat. Pluto by Mars
(A.rtistic T.eller M.achine)
Ausstellung und Concert

mit der Cash Group (Brauer / Panzer / Jacob / Damke / Löhr ) und Pluto By Mars 

Eröffnung am Freitag, 22.2.2019, pünktlich um 19:30 Uhr
Öffnungszeiten: 24/7 mit Karte
Die Ausstellung endet am 12.03.2019

Urbane Veränderungen kündigen sich bunt und in Würfelform an. Wo unlängst noch freundliche Sparkassenangestellte in topfpflanzengeschmückten Filialen Geldscheine gegen handgeschriebene Auszahlungschecks über den Tresen schoben, stehen heute farbenfrohe Cashmachines unter gelben Leuchtwürfeln und sorgen für eine öffnungszeitenunabhängige Bargeldgrundversorgung der Bevölkerung.
Die anfallenden Auszahlungsgebühren von etwa 4 Euro 99 können als Kulturspende betrachtet werden, da ein Teil des Betrags dem Vermieter der Stellfläche (Späti, Mercedes-Benz-Arena, Hauptbahnhof) zugeführt wird.
Ab Freitag wird auch der Kulturpalast Wedding International sein fortlaufendes Ausstellungsprogramm von der Finanzwirtschaft sponsern lassen und stellt einen Teil seiner teuren innerstädtischen Galeriefläche der Automatenindustrie zur Verfügung. Zur feierlichen Inbetriebnahme der neuen Geldquelle präsentieren wir das legendäre Weddinger One-Man-Hit-Wonder Pluto By Mars unter dem gelben Würfel. Das können wir uns leisten.

Los gehts:
https://www.youtube.com/channel/UCoqZlEOuHRReHewb5819Yjg
https://www.reverbnation.com/plutobymars
https://www.facebook.com/plutobymars/

Foto (c) Stefanie Rumpler

Henrik_Jacob_cash_for_culture_plutobymars_Kulturpalast_wedding_berlin
Eröffnungskonzert: A.rtistic T.eller M.achine feat. plutobymars, edit bndBerlin, 2019

ATM_kulturpalastwedding_cashforculture_henrikjacob_cashmachineATM_hand_henrikjacob_kulturpalastwedding_berlin_beggar
ATM / Beggars Hand, Henrik Jacob & Cash Group, 2019

.

Werbeanzeigen

*Fathers Off Sons

Januar 18, 2019

49619233_2182211658664400_1850518072872402944_n

Fathers Off Sons
support:
The Bloody Marys

Freitag, 18.01.2019
Konzertbeginn um 20:00 Uhr

New dads on the block: die Weddinger Vätergruppe von nebenan sind die Newcomer des letzten Jahres. Der zweite Gig ihrer Bandgeschichte führt sie gleich in den Kulturpalast Wedding. Die Multiinstrumentalisten können erstmal alles, glänzen aber durch Bescheidenheit: jeder spielt das, was er am wenigsten kann. Das Ergebnis ist ein torfiger Sound zwischen Trash Trash und Sonic Youth auf Trash. Wenn der magische Kultsänger Ossi die performative Endlosschleife anwirft, kann es sein, dass man nie wieder gehen muss oder darf. Wir wollen gar nicht erst wissen, wie die Söhne geraten.

Als Support haben die Fathers mit den Bloody Marys eine der hochenergetischsten All-Girl Rock’n’Roll-Bands der Stadt im Gepäck. Das gibt Krach. Wer zu spät kommt den bestraft die Polizei.

Fathers_Off_Sons_Kulturpalast_wedding_internationalbloody marys go wedding_kulturpalast_wedding_international

Fathers_off_sons_kulturpalast_Wedding_2019
turn on your mind: Link zum Fathers Off Sons- Auftritt, edit bndBerlin, 2019

Kulturpalast_Wedding_Fathers_off_sons_concert
Kulturpalast_Wedding_Bloody_Marys_concert

.

*Tonstörung / Bildstörung

Dezember 31, 2018

bildstörung_tonstörung_henrik_jacob_kulturpalast_wedding_international

*Tonstörung / Bildstörung
Ausstellung & Konzert
Montag, 31.12.2018, Beginn um 21:00 Uhr
Eintritt: Bild oder Instrument

Nachtrag, Jahreswechsel, 5 vor 12: Irgendwas ist immer liegengeblieben. Du wolltest noch den Hamster schnitzen, die Katze aquarellieren oder den Winterhit des Jahres schreiben und auf dem neuen Banjo vortragen. Im Kulturpalast kannst du am Silvesterabend dein letztes Werk des Jahres 2018 präsentieren und deinen kritischen Freunden vor die Füsse werfen. Danach ist es 2019.

.

*Home

November 24, 2018

 

HOMe-mailB

Kulturpalast Wedding präsentiert:

*HOME
Performance & Soundinstallation von THE SHIFT

Mit The Shift (Ole Wulfers & Phoebe Killdeer) und Veronika Schumacher (Visuals)

Eröffnung
Sonnabend 24.11.2018 um 20 UHR

mit einer Liveperformance des Gastkünstlers Julien Decoret aus Paris. Ein Ausblick auf das kommende Album „HOME“ von The Shift. Anschliessend gibt es Musik von DJ Vicious Vroni / Phoebe Killdeer & Ole Wulfers.

Zweite Eröffnung
Freitag, 30.11.2018 um 20 UHR

mit einer Soundinstallation von Ole Wulfers vor der Wandinstallation von Veronika Schumacher. Dazu legt DJ Phoebe Killdeer ihre Platten auf.

Die Installation ist bis 2. Dezember 2018 jeweils Samstags und Sonntags zwischen 15 und 19 Uhr im Kulturpalast Wedding zu sehen.

Kulturpalast_Wedding_INT_home_November_2018.
Bildschirmfoto 2019-03-03 um 16.00.54

Kulturpalast Wedding presents:

Performance and Sound Installation by THE SHIFT (Ole Wulfers and Phoebe Killdeer) and Veronika Schumacher (Visuals)

Opening
Saturday, 24th November at 8 pm

with Live Perfomance and guest Julien Decoret / Paris. An introduction to the forthcoming Album „HOME“ of The Shift. Following music from DJ Vicious Vroni / Phoebe Killdeer & Ole Wulfers.

2nd Opening
Friday, 30th November at 8 pm

with DJ Phoebe Killdeer, Soundinstallation by Ole Wulfers and Installation on the wall by Veronika Schumacher.

The Exhibition is running untill December 2nd, 2018

Opening hours:
Saturdays and Sundays from 3 pm untill 7 pm.

46508065_2075312926112531_4300299124235829248_n

46517046_352424335491091_8901260970102358016_n

.

.

*SiU / Album Release Concert

September 15, 2018

SiU_Flyer_DIN_A6

SiU – Bitte treten Sie näher!
Record-Release-Konzert im Kulturpalast

Sonnabend, 15. September 2018 um 20 Uhr

Musik der Weddinger Band gibts unter www.siu-trio.de oder facebook.com/SiUTrio
Auf Youtube mit dem offiziellen Musikvideo: youtube.com/isabellwiehler oder
als Download unter www.siu-trio.de/kostproben

.

*My Buddha Is Punk

Juli 14, 2018

Film_My_buddha_is_punk_kulturpalast_Wedding_Berlin

Mittwoch, 18.07.2018
Beginn um 19 Uhr

Filmscreening & Jam Session
mit The Rebel Riot Band (Punk / Myanmar)

Kulturpalast Wedding International lädt zum Film Screening in Anwesenheit von Regisseur und den Protagonisten der burmesischen Punkband “Rebel Riot” ein. Punk und Buddhismus – geht das zusammen? Vielleicht. Wie es funktionieren kann, zeigt die Dokumentation “My Buddha is Punk” (englischer Untertitel) von Andreas Hartmann am 18.07. 2018 um 19 Uhr im Kulturpalast Wedding. Besonderes Highlight: Via Crowdfunding ist die burmesische Punkband “Rebel Riot” im Zuge ihrer Deutschland-Schweiz-Tour an besagtem Abend selbst zu Gast im Wedding und steht zusammen mit Filmemacher Andreas Hartmann nach dem Screening Rede und Antwort. Die burmesischen Punks engagieren sich nicht nur mit ihrer Musik system- und religionskritisch, sondern versorgen mit ihrer Initiative “Food not Bombs” auch regelmäßig Obdachlose und Bedürftige in den Straßen der Großstadt Yangon. Was sie darüber und über weitere Projekte wie beispielsweise “Books not Bombs” zu berichten haben, können Interessierte nach dem Film face-to-face erfahren. Im Anschluss gibt es eine Jam Session mit “The Rebel Riot Band”, für Instrumente und Getränke ist gesorgt.
Eintrittsspenden des Abends fließen in das Projekt “Food not Bombs”.

Link zum Crowdfounding: https://www.gofundme.com/rebel-riot-deutschlandampschweiztour

Link zur Rebel-Riot-Tour: https://www.facebook.com/RebelRiotGermanySwitzerlandTour/?modal=admin_todo_tour

My_buddha_is_punK-kulturpalast_wedding_1_0My_buddha_is_punK-kulturpalast_wedding_1.My_buddha_is_punK-kulturpalast_wedding_1_3My_buddha_is_punK-kulturpalast_wedding_1_5My_buddha_is_punK-kulturpalast_wedding_1_9My_buddha_is_punK-kulturpalast_wedding_1_2

.

bubu_kulturpalast_wedding_jazz_2016

*record release / Konzert & Party
mit Bubu (Ben Lehmann, Paul Engelmann & Martial Frenzel)

Freitag, 11.11.2016 um 20 Uhr

Bubu findet den Jazzsound, der Tradition und Moderne verbindet.
Bubu, das sind drei junge Musiker aus Berlin und Saarbrücken, die sich von Ornette Coleman, Don Cherry und Gato Barbieri inspirieren lassen und gleichzeitig eine eigene, zeitgemäße Form von Free Jazz präsentieren: frei von diatonischen Akkordverbindungen und herkömmlichen Harmoniepattern aber ungemein swingend. Mit Unbekümmertheit und Frische zitiert Bubu den Free Jazz der 60er Jahre und verleiht ihm ein neues Leben. Sensibel, selbstbewusst und abseits aller Klischees präsentieren die Musiker am Freitag im Kulturpalast kräftige Beats und eine neue Scheibe.

.