*Home

November 24, 2018

 

HOMe-mailB

Kulturpalast Wedding präsentiert:

*HOME
Performance & Soundinstallation von THE SHIFT

Mit The Shift (Ole Wulfers & Phoebe Killdeer) und Veronika Schumacher (Visuals)

Eröffnung
Sonnabend 24.11.2018 um 20 UHR

mit einer Liveperformance des Gastkünstlers Julien Decoret aus Paris. Ein Ausblick auf das kommende Album „HOME“ von The Shift. Anschliessend gibt es Musik von DJ Vicious Vroni / Phoebe Killdeer & Ole Wulfers.

Zweite Eröffnung
Freitag, 30.11.2018 um 20 UHR

mit einer Soundinstallation von Ole Wulfers vor der Wandinstallation von Veronika Schumacher. Dazu legt DJ Phoebe Killdeer ihre Platten auf.

Die Installation ist bis 2. Dezember 2018 jeweils Samstags und Sonntags zwischen 15 und 19 Uhr im Kulturpalast Wedding zu sehen.
—————————————————————————————————————————————–

Kulturpalast Wedding presents:

Performance and Sound Installation by THE SHIFT (Ole Wulfers and Phoebe Killdeer) and Veronika Schumacher (Visuals)

Opening
Saturday, 24th November at 8 pm

with Live Perfomance and guest Julien Decoret / Paris. An introduction to the forthcoming Album „HOME“ of The Shift. Following music from DJ Vicious Vroni / Phoebe Killdeer & Ole Wulfers.

2nd Opening
Friday, 30th November at 8 pm

with DJ Phoebe Killdeer, Soundinstallation by Ole Wulfers and Installation on the wall by Veronika Schumacher.

The Exhibition is running untill December 2nd, 2018

Opening hours:
Saturdays and Sundays from 3 pm untill 7 pm.

Kulturpalast_Wedding_INT_home_November_2018.
Photos by Michael Jungblut / Kulturpalast Wedding, 2018

.

Advertisements

*SiU / Album Release Concert

September 15, 2018

SiU_Flyer_DIN_A6

SiU – Bitte treten Sie näher!
Record-Release-Konzert im Kulturpalast

Sonnabend, 15. September 2018 um 20 Uhr

Musik der Weddinger Band gibts unter www.siu-trio.de oder facebook.com/SiUTrio
Auf Youtube mit dem offiziellen Musikvideo: youtube.com/isabellwiehler oder
als Download unter www.siu-trio.de/kostproben

.

*My Buddha Is Punk

Juli 14, 2018

Film_My_buddha_is_punk_kulturpalast_Wedding_Berlin

Mittwoch, 18.07.2018
Beginn um 19 Uhr

Filmscreening & Jam Session
mit The Rebel Riot Band (Punk / Myanmar)

Kulturpalast Wedding International lädt zum Film Screening in Anwesenheit von Regisseur und den Protagonisten der burmesischen Punkband “Rebel Riot” ein. Punk und Buddhismus – geht das zusammen? Vielleicht. Wie es funktionieren kann, zeigt die Dokumentation “My Buddha is Punk” (englischer Untertitel) von Andreas Hartmann am 18.07. 2018 um 19 Uhr im Kulturpalast Wedding. Besonderes Highlight: Via Crowdfunding ist die burmesische Punkband “Rebel Riot” im Zuge ihrer Deutschland-Schweiz-Tour an besagtem Abend selbst zu Gast im Wedding und steht zusammen mit Filmemacher Andreas Hartmann nach dem Screening Rede und Antwort. Die burmesischen Punks engagieren sich nicht nur mit ihrer Musik system- und religionskritisch, sondern versorgen mit ihrer Initiative “Food not Bombs” auch regelmäßig Obdachlose und Bedürftige in den Straßen der Großstadt Yangon. Was sie darüber und über weitere Projekte wie beispielsweise “Books not Bombs” zu berichten haben, können Interessierte nach dem Film face-to-face erfahren. Im Anschluss gibt es eine Jam Session mit “The Rebel Riot Band”, für Instrumente und Getränke ist gesorgt.
Eintrittsspenden des Abends fließen in das Projekt “Food not Bombs”.

Link zum Crowdfounding: https://www.gofundme.com/rebel-riot-deutschlandampschweiztour

Link zur Rebel-Riot-Tour: https://www.facebook.com/RebelRiotGermanySwitzerlandTour/?modal=admin_todo_tour

 

.

bubu_kulturpalast_wedding_jazz_2016

*record release / Konzert & Party
mit Bubu (Ben Lehmann, Paul Engelmann & Martial Frenzel)

Freitag, 11.11.2016 um 20 Uhr

Bubu findet den Jazzsound, der Tradition und Moderne verbindet.
Bubu, das sind drei junge Musiker aus Berlin und Saarbrücken, die sich von Ornette Coleman, Don Cherry und Gato Barbieri inspirieren lassen und gleichzeitig eine eigene, zeitgemäße Form von Free Jazz präsentieren: frei von diatonischen Akkordverbindungen und herkömmlichen Harmoniepattern aber ungemein swingend. Mit Unbekümmertheit und Frische zitiert Bubu den Free Jazz der 60er Jahre und verleiht ihm ein neues Leben. Sensibel, selbstbewusst und abseits aller Klischees präsentieren die Musiker am Freitag im Kulturpalast kräftige Beats und eine neue Scheibe.

.

*Dead or Alive

Oktober 25, 2016

flyer_bob_rutman_kulturpalast_wedding_henrik_jacob_bnd

Bei einigen Künstlern und deren Arbeiten wäre es grob fahrlässig sie nicht im Portfolio eines Berliner Ausstellungsraums zu haben. Bob Rutman, aka der Mayor von Berlin, geboren 1931 ebenda, gehört dazu. Landschaft, Stahl und Cello im Kulturpalast:

Bob Rutman
*Dead or Alive

Eröffnung am Freitag, 28.Oktober 2016 um 20 Uhr
mit einem Steel- Cello- Konzert
Ausstellungsdauer vom 29.10. bis 06.11.2016
geöffnet Fr / Sa / So von 16 – 20 Uhr 

Konzerte zur Finissage:
Freitag, 04.11.2016 um 20 Uhr
Sonntag, 06.11.2016 um 18 Uhr

„Ich wollte auch ein Hitlerjunge sein – sie hatten so schöne Uniformen. und Trommeln und Trompeten. aber ich durfte nicht – weil ich Jude war. Meine Mutter war schon im Ausland und hatte mich bei einer Bekannten untergebracht. Diese drohte mich den Nazis zu übergeben – so bin ich schliesslich eine Woche vor dem offiziellen Kriegsbeginn in England angekommen. …Später in NY hatte ich einen Bürojob, aber ich habe den ganzen Tag nur gezeichnet und bin dann ohne ein Wort abgehauen..“

„Heute bin ich sehr froh wieder in Berlin zu leben, denn in den USA weiss man Kunst und Kultur nicht so sehr zu schätzen – und wahrscheinlich würde ich dort als mittelloser Mensch auf der Strasse leben. Hier habe ich viele Freunde und Unterstützer..“

Bob Rutman, Maler, Musiker und Allroundkünstler, kennt die Welt. Nach seiner Flucht aus Nazideutschland lebte er weltumfassend im Exil und landete schliesslich in New York, wo er sein erstes Steel- Cello baute. Mit diesem reiste er zurück nach Europa und verdiente damit in wenigen Monaten mehr Geld als zuvor in zehn Jahren USA. Seine Reise endete schliesslich, einen Monat vor dem Mauerfall, in Westberlin. Hier baut er seitdem Instrumente aus Holz und Stahl, spielt in Kirchen oder auch Clubs, wie Berghain und White Trash. Im Kulturpalast Wedding tritt Bob Rutman mit einer Reihe selbstentworfener Instrumente wie Steelcello und Styrophon auf. Komplettiert wird die Ausstellung von einer kleinen Serie Landschaftsbilder, die der Künstler, der im Geiste des Schriftstellers Henry David Thoreau eine Zeitlang in der Wildnis lebte, in Maine/ USA malte.

Die Ausstellung wird kuratiert von Bernd Böhlendorf und ist die erste Einzelausstellung von Bob Rutman im Kulturpalast Wedding. Mehr zum Künstler und seiner Musik gibt es in nachfolgendem Video. Ein beeindruckender Konzertmitschnitt von Bernd Böhlendorf bei Berlin Atonal im Kraftwerk Mitte.


Nachfolgend ein Video vom Eröffnungskonzert am 28.10.2016 im Kulturpalast Wedding (edit bnd):

bob-rutman_kulturpalast_wedding_video_edit_bnd

https://www.youtube.com/watch?v=MsX7EFjtyoM&feature=youtu.be

 

.

.

*neoschlager

Juli 8, 2016

Kulturpalast_Wedding_Kuiperdomingos_neoschlager_Berlin_Amsterdam
„Don´t you ever lose your faith in art!“ Neoschlager Lied

KUIPERDOMINGOS PROJECTS (Amsterdam / Berlin)
präsentiert
NEOSCHLAGER Live Concert + International Display 

Ein Abend mit Kunst + Live Musik im
Kulturpalast Wedding International. 
Freitag, 8. Juli ab 21 Uhr

Während einer seiner Untersuchungen der Berliner Projektraum-Szene 2010 traf Hans Kuiper, selbsternannter „Netzwerkkünstler“ aus Amsterdam, Tiny Domingos, Künstler und Gründer des Berliner Projektraums rosalux. Obwohl beide sehr unterschiedliche Biografien haben und an verschiedenen Orten leben und arbeiten, entdeckten sie viele gemeinsame Interessen und beschlossen, zusammen unter dem Namen KUIPERDOMINGOS PROJECTS zu arbeiten. Dieses interdisziplinäre „Joint Venture“ hat sich hehre Ziele gesetzt: die Kunst runter vom Sockel zu holen und sie den Menschen zurückzugeben oder wie beide erklären, „etwas frische Luft in den white cube zu lassen“.
Die Zusammenarbeit wird durch die empathische Macht der volksnahen Musik des Schlagers inspiriert, die einer sehr breiten Masse zugänglich ist und in einer ganzen Reihe von Emotionen von Liebe über Verdruss bis hin zu Freude und Spaß direkt zum Ausdruck kommt. Das Duo schafft remixed Installationen, die die Hoffnung und Dynamik der Avantgarde Bewegungen der modernen Kunst und Architektur des frühen 20. Jahrhunderts mit den heutigen Nachhaltigkeits- und makroökonomischen Sorgen verbindet, in denen „Neoschlager“ wiederhallt.Die Künstler bezeichnen „Neoschlager“ als eine Musik, die von der vielfältigen Ästhetik des Euro-Pops geprägt ist: Deutscher Schlager, Amsterdamer Levenslied, portugiesische YéYé Bands der 60er Jahre und französische Chansons. Diese Jedermannsmelodien werden von einer Metadiskurs-Ebene zu den Ambitionen und Arbeitsbedingungen eines Künstlers bereichert. Für das Duo ist Neo-Schlager nicht nur die Appropriation einer Musikrichtung, sondern eine Hommage an seine Einfachheit und Popularität ausgedrückt in aktualisierten Texten.

more infos:
http://kuiperdomingosprojects.blogspot.de/
Musik: https://soundcloud.com/neoschlager

Tiny_Domingos_Kulturpalast_Wedding_Jacket

.

Geisha Boyz

Dezember 4, 2015

Geisha Boyz_Kulturpalast wedding_Foto 74

Freitag, 04.12.2015 ab 21 Uhr
Geisha Boyz 
Tanzshow 

Das französisch-japanische Tanztrio nimmt alle Vorurteile ernst und präsentiert ein Multikulti- Asiaballett de luxe.

 

.