*Sad Fun

November 23, 2022

Flyer Sad Fun_Veronika_Schumacher_Ole Wulfers_Kulturpalst_Wedding(1)

Im Novemberschnee zeigen wir in einer Gemeinschaftsinstallation neue Arbeiten von:

Veronika Schumacher und Ole Wulfers

*Sad Fun
Eine projizierte Animation mit elektrotechnischer Vertonung

Eröffnung am Freitag, 25.November 2022 um 20 UHR
Ausstellung vom 25.11.22 bis 28.11.22
Geöffnet Sa / So / Mo von 15 bis 20 UHR

Veronika Schumacher, Zeichnerin, Installationskünstlerin, DJ-Vicious Vroni und Absolventin einer bayerischen Kruzifix-Holzschnitzschule, kombiniert zeichnerisch Holzlatten, mythologische Motive und skurril- wimmelnde Muster, mit dem semantischen Wahnsinn gesammelter Schnipsel aus MAD-Magazinen. Die Resultate ihrer schrägen Systemvergleiche werden gewöhnlich von der Künstlerin vergrössert, ausgedruckt und als Wandinstallation in den Ausstellungsraum tapeziert, wo die gezeichneten Holzpaneele auf den beeindruckten Betrachter treffen.

Und auf die akustisch-optischen Versuchsanordnungen ihres künstlerischen Freundes Ole Wulfers. Der Berliner Musiker, Objektkünstler und Maximalbastler widmet sich dem Sound von Platinen und Maschinen; er arbeitet z.B. daran, dass sich analoge Musikinstrumente von den Gästen digital ansteuern lassen. Wenn Sie Glück haben, können Sie mit bloßem Auge eine Zither stimmen. Wenn wir Glück haben, gibt es uns auch im Jänner noch.

Wenn Sie gar kein Interesse an unserem künstlerischen Programm haben, geben Sie diese Einladung doch bitte einem lieben Nachbar/ in.

Mehr Kunst & Musik finden Sie unter:

http://www.veronika-schumacher.de/

https://www.discogs.com/de/artist/325294-Ole-Wulfers

.

Werbung

Kulturpalast_Wedding_open_space_Berlin_2022_308041332_645924070237477_5139752418736647775_n

*OPEN SPACE : Das Loch Vol.VII
unknown group show mit Live-Hängung

Freitag, 28.10.2022
Eröffnung um 20 UHR
im Kulturpalast Wedding International

Wir haben offen.
Wir zeigen nichts.
Ihr zeigt uns was.
Was auch immer.

Erneut präsentiert Kulturpalast Wedding International seine leeren Wände. Kunstschaffende aller Sparten sind eingeladen, die Leerstellen für einen Abend mit ihren Werken zu füllen. Wir freuen uns auf eine stetig anwachsende Gruppenaustellung mit Musik. Der lazy curator hilft beim Hängen. Bring your stuff!

Nachtrag: Und es ist eine Gruppenausstellung geworden. Danke für die rauschende Kulturpalastnacht! Ihre Arbeiten mitgebracht – und live gehängt – haben:

Younis Al Azzawy, Ralph Bageritz, Thomas Behling, Jan Bejsovec, Marco Damke, Nadine Deja, Adriana Castaneda Perez, Horst Eschment, Brigitta Friedrich, Elke Graalfs, Marco Goldenstein, Bert Gossen, Andreas Günther, Bettina von Hartmann, Henrik Jacob, Rolf Jellinek, Andreas Kotulla, Isot Lang, Jenny Löbert, Martin Löhr, Maarja Nurk, Immanuel Rohringer, Susanne Schirdewahn, Carola Seemann, Annette Stemmann, Mona Tunn, Heike Walter, Line Wasner, Jana Weiz, Daniel Wiesenfeld, Sylvia Witte, Yk Buffy Klarna

HipstamaticPhoto-688685810.964644

.

.

Flyer_Interflug_Last_Projects_b-la-exchange

Kulturpalast Wedding International zu Gast bei LAST Projects, Los Angeles

B-LA-Connect
July 8 – July 23

LAST Projects,
Los Angeles
206 S Ave 20, CA 90031

Eröffnung am Do, 07.07.2022 um 19 Uhr
Geöffnet Fr & Sa von 15 – 19 UHR, u.n.V.


Interflug ist eine Gruppenausstellung von Künstler:innen der Berliner Projekträume Wolf & Galentz und Kulturpalast Wedding International. Beide Räume befinden sich in unmittelbarer Nähe der ehemaligen Berliner Mauer und untersuchen auf verschiedene Weise die Besonderheiten und Unterschiede von ost- und westeuropäischer Kunst. Während sich Wolf & Galentz der Gegenüberstellung von Kunst aus Ost- und Westberlin widmet, besonders in Druckgrafik und Zeichnung, kuratiert Kulturpalast Wedding International Performance, Aktionen und künstlerische Interventionen im öffentlichen Raum.

Die Ausstellung in Los Angeles zeigt einen Ausschnitt von Arbeiten der mit den Projekträumen eng verbundenen Künstler:innen: Zeichnungen, Drucke und Ausschnitte von Straßenaktionen und Videodokumentationen, zum Beispiel über den fast vergessenen amerikanischen Sänger und Schauspieler Dean Reed, der freiwillig in der DDR lebte und in einem kleinen See in Ostberlin starb.


Mit Arbeiten von:
Maarja Nurk, Andreas Kotulla, Line Wasner, Henrik Jacob, Andreas Wolf, Archi Galentz, Ed Dickman, Gisa Hausmann, Jürgen Peters
, Stefanie Rumpler (Fotos)

Zur Eröffnung bei LAST PROJECTS gibt es in Anwesenheit der Berliner Künstler:innen Line Wasner und Henrik Jacob eine Knetplattendisco.

Mehr Informationen unter

http://www.lastprojects.org/
https://www.b-la-connect.org/

        Ausstellungseröffnung mit Konzert bei Last Projects am 7. Juli 2022

 

.

einladungskarte_sennert_kupa_april22_neu

*Handgemalt und Handgezeichnet

Die Ausstellung wird kuratiert von Sennf / Sennert

Eröffnung am Freitag, 29. April 2022 um 20 UHR
Finissage am Donnerstag, 05.05.2022 um 20 UHR
Geöffnet Sa & So von 15 bis 19 UHR und auf Anfrage

Teilnehmende KünstlerInnen:

Barbara Hindahl, Karen Koltermann, Günther Rost, Fides Becker, Eike Laeuen, Werner Degreif, Georg Sili, Katharina Kohl, Patrick Huber, Ute Lindner, Andreas Wolf, Pia Linz, Sheila Barcik, Henrik Jacob, Martin Löhr

sennf_kulturpalastwedding_henrikjacob_280017872_4878442038940190_5425164710633219593_nsennf_kulturpalastwedding_henrikjacob_279972012_4878442042273523_7590768435277420681_n
Ute Lindner, Frottage, Mauerwerk und Einschusslöcher, 2022

.

.

*Dzika Sad Instant Kawa

Februar 6, 2022

Dziki Sad Instant Kawa 2110

*Dziki Sad Instant Kawa
The bloodyblackredrabbits

Aktion / Video / Installation

Eröffnung am Freitag, 25.Februar 2022 um 20 Uhr
im Kulturpalast Wedding International
Geöffnet Sa 26.02.22 & So 27.02.22 jeweils von 15 bis 19 Uhr

22.02.2022 um 22.00 Uhr: 22 Minuten Aufführung von DZIKI SAD INSTANT KAWA.

Die internationale Performancegruppe Bloodyblackredrabbits tritt als „Dziki Sad“ (wilder Obstgarten) auf und präsentiert lateinamerikanische Fruchtcocktailsongs oder The Big Blue im Lied „How beautiful is blue“. Am darauffolgenden Freitag, 25.Februar gibt es eine Videoshow mit dem mitgeschnittenen Material „Dziki Sad“, installiert im Blautunnel und begleitet von einem Konzert der Berliner K.O. Band. Allen die ihre Häuser verlassen um etwas Besonderes zu erleben ein herzlicher Dank!

.

Kulturpalast Wedding International präsentiert:
Erster Berliner Kunstverein E.V.

Filmvorführung am Freitag, 10. Dezember 2021 um 20:30 Uhr
in Anwesenheit von Hannes Wesendonk und Josefine Rieks

ERSTER BERLINER KUNSTVEREIN E. V.
D 2021 71′ Regie: Hannes Wesendonk Buch: Josefine Rieks, Hannes Wesendonk Darsteller: Tobias Bamborschke, Fiona Lehmann, Martin Schüler, Orla Polten, Josefine Rieks, Michael Maier, Maxime Praeker, Adam Gräbedünkel, Patricia Hempel

Im Berlin der Start-Ups und Coworking-Spaces träumen sechs Twens davon als Dichter oder Malerin die Welt zu verändern. Sie leben in einer Wohngemeinschaft, diskutieren, betrinken sich und scheinen den letzten Schuss nicht gehört zu haben. Mit feiner Ironie gründen sie schließlich einen Verein, den Ersten Berliner Kunstverein e.V.“In einer Schwarz-Weiß-Ästhetik, die an Filme der französischen Nouvelle Vague erinnert, ist Erster Berliner Kunstverein e.V. eine retrofuturistische Hommage an die utopischen Visionen der Kunst, die deren Enttäuschungspotential mitdenkt und beides ist: die Beerdigung der klassischen Künste und ihre Geburtsstunde in einem.“ (Website Filmfest Bremen 2021)

„Zwischen furchtbar und furchtbar genial“ (Kaput – Magazin für Insolvenz & Pop)

Trailer:
https://vimeo.com/576516255/1babb3fb8d

Erster berliner kunstverein_plakat

.

CluJ_Kulturpalast_Wedding_Zsolt_Beszan_Adrian_Ghiman_Virgilius_Moldovan_POSTER jpg copy

Austauschprojekt Kolonie Wedding (Berlin) – Centrul de Interes (Cluj-Napoca/ Rumänien)

mit Arbeiten von
Zsolt Berszàn, Adrian Ghiman & Virgilius Moldovan

Eröffnung im Kulturpalast Wedding International
am Freitag, 15. Oktober 2021 um 19 UHR

Finissage am Freitag, 29.10.21 ab 19 UHR

Nachdem Berliner KünstlerInnen ihre Arbeiten im Juni diesen Jahres in Cluj-Napoca gezeigt haben, freuen wir uns nun, zeitgenössische künstlerische Positionen aus Rumänen vorzustellen. Die Arbeiten der rumänischen GastkünstlerInnen werden in verschiedenen Projekträumen der Kolonie Wedding präsentiert und in einzelnen Rundgängen vorgestellt.

In der Ausstellung *Entblößte Körper* im Kulturpalast Wedding beschäftigen sich Adrian Ghiman (Grafik, Malerei), Virgilius Moldovan (Plastik) und Zsolt Berszàn (Installation, Skulptur) in ihren eindringlichen Werken mit der gesamten Bandbreite von Darstellungsformen des menschlichen Körpers in der zeitgenössischen Kunst. Wir freuen uns auf eine multimediale Rauminstallation.

.

*Palastrauschen

September 3, 2021

 

Palastrauschen_Flyer_Kulturpalast_Wedding_Foto_Stefanie_Rumpler

*PALASTRAUSCHEN

artists of Kulturpalast Wedding International
-one night group show-

Anlässlich zu 20 Jahren Kolonie Wedding

am Freitag, 10. September um 19 Uhr

Mit Arbeiten von:
Andreas Kotulla, Elke Graalfs, Frederik Foert, Heike Walter, Henrik Jacob, Jan Bejšovec, Line Wasner, Marco Goldenstein, Martin Löhr, Manfred Kirschner, Meike Dölp, Mona Tunn, Nora Below, Silky Thoss, Stefanie Rumpler, Veronika Schumacher u.a.

Am Freitag wird Kolonie Wedding – die Mutter aller Projektraumverbände- 20 Jahre alt. Auch Kulturpalast Wedding, seit 14 Jahren Koloniemitglied, wird sich an den Feierlichkeiten beteiligen und präsentiert beste Kunst in einer Blitzausstellung für eine Nacht. Welcome!

Mehr Informationen zur Kolonie Wedding und dem Festtagsprogramm unter https://20jahre.koloniewedding.de/

Es gelten die Bedingungen für Veranstaltungen in pandemischen Zeiten.

 

Kolonie Wedding wird 20 Jahre alt. Wir freuen uns über den Austausch mit rumänischen Künstler*innen. Ab September gehts in Berlin weiter. Mehr Informationen unter Centrul de Interes.

*Betrieb

September 22, 2020

Freitag, 25.September 2020
Beginn um 20 UHR

Wir haben geöffnet.